Heute geht es mal nicht um Bücher, sondern um meine liebsten Serien auf Netflix. Ich liebe es einfach, mich abends mit einer großen Portion Pfannkuchen ins Bett zu kuscheln, Tee zu trinken und Serien zu schauen. Am Wochenende dann auch gerne mal den ganzen Tag lang! Seit ich endlich einen eigenen Netflix Account habe, hat meine Sucht bedenkliche Ausmaße angenommen und ich schaue eine Serie nach der anderen. Heute stelle ich euch deswegen mal meine fünf liebsten davon vor! Nicht alle sind Eigenproduktionen von Netflix, aber können dort geschaut werden – passt also, oder?

1. Peaky Blinders

Fangen wir gleich mal mit einer Serie an, die mich von der ersten Episode ab überzeugt hat: „Peaky Blinders„. Im englischen Birmingham der 1920er Jahre, also kurz nach dem ersten Weltkrieg, erzählt die Serie vom Aufstieg der kriminellen Familie Shelby und ihrer Bande, den „Peaky Blinders“ . Ich kann ehrlich gesagt gar nicht genau beschreiben, wie genial diese Serie ist! Schon alleine die Kostüme und Kulissen sind der Wahnsinn – es kommt einem wirklich so vor, als ob man im dreckigen und von Armut geprägten Birmingham ist. Dazu kommen die hervorragenden Schauspieler; unter anderem Cillian Murphy als Protagonist Tommy Shelby, Sam Neill als Chief Inspector oder Tom Hardy als jüdischer Schwarzbrenner. Auch die Musik ist bei jeder Szene so perfekt gewählt und schon alleine beim Intro bekomme ich Gänsehaut!

2. Supernatural

Vielleicht die erste Serie, die ich damals noch auf DVD von vorne bis hinten in einem Stück durchgesuchtet habe. Sam und Dean werden glaube ich für immer meine liebsten Charaktere sein und ich kann so viele Episoden der ersten vier Staffeln quasi auswendig! Was „Supernatural“ so klasse macht, sind zum einen die verschiedenen Geister und Monster, die die beiden Brüder in jeder neuen Folge jagen. Zum anderen sind es Dean und Sam an sich und ihre Beziehung – trotz unglaublich vieler Rückschläge halten die beiden zueinander und lassen sich nicht im Stich. Außerdem hat „Supernatural“ einen herrlichen Humor und trieft oft geradezu vor Sarkasmus! Meine liebste Szene? Diese hier. Und alle Folgen mit Charlie, einer nerdigen Hackerin, die schlichtweg genial ist!

3. Sons of Anarchy

Irgendwie scheine ich wohl eine Schwäche für Serien mit Charakteren zu haben, die nicht immer auf der Seite des Gesetzes stehen – vielleicht gefällt mir „Sons of Anarchy“ deswegen so sehr! Die Serie handelt von einem amerikanischen Motorradclub, der in kriminelle Machenschaften verstrickt ist und beispielsweise mit Waffen handelt. Anfangs war ich sehr skeptisch, ob mir „Sons of Anarchy“ gefällt, aber spätestens nach der zweiten Staffel war ich hin und weg! Die Serie entwickelt einfach eine unglaubliche Sogwirkung und hält immer neue Wendungen bereit, mit denen man so nie gerechnet hätte! Außerdem ist sie sehr brutal, was aber perfekt zur Thematik passt – eine kuschelweiche und herzensgute Rockerbande wäre ja irgendwie seltsam, ne? Und vor allem Charlie Hunnam als Jax Teller ist einfach toll!

4. Sense 8

Ich habe die “Matrix” Filme der Wachowskis geliebt und als mir dann eine Freundin „Sense 8“ empfohlen hat, musste ich die Serie einfach schauen! Und WOW. Eindeutig eine der besten, die ich je gesehen habe! Ganz grundlegend geht es um acht Menschen, die mental miteinander verbunden sind und Gedanken, Gefühle und auch tatsächliche Ereignisse miteinander teilen können. Die ganzen Folgen sind einfach so unglaublich gut inszeniert; ebenso sind die Figuren und auch die entsprechenden Schauspieler fantastisch. Auf Netflix gibt es bisher nur die erste Staffel und ein Weihnachtsspecial – ich hoffe wirklich sehr, dass sich das so schnell wie möglich ändert, denn die Serie macht so extrem süchtig!

5. Stranger Things

Und dann wäre da noch “Stranger Things”, das mir von allen Seiten empfohlen wurde und das ich trotzdem zuerst nicht schauen wollte. Zum Glück habe ich dann auf meinen kleinen Bruder und alle anderen gehört und der Serie eine Chance gegeben – und ich sage euch, sie ist einfach so unglaublich perfekt! „Stranger Things“ spielt in einer fiktiven Kleinstadt in den 80er Jahren und schon alleine das hat der Serie einen ganz eigenen Charme verliehen. Und dann die Handlung an sich – achtzig Prozent der Zeit hatte ich Gänsehaut pur und musste mich unter meiner Decke verkriechen, weil es teilweise so beklemmend und gruselig war.
Auch die Charaktere fand ich durchweg großartig! Kindern in Serien stehe ich immer etwas skeptisch gegenüber, aber hier waren die Rollen perfekt besetzt, vor allem Millie Bobby Brown als Elf! Ebenso überzeugt (und zwischendurch in den Wahnsinn getrieben) hat mich Winona Ryder als hysterische Mutter, genauso wie Charlie Heaton als Bruder mit Sozialproblem und Natalia Dyer als Nancy Wheeler.

Nicht ganz in meine Top 5 geschafft haben es außerdem noch ein paar andere richtig tolle Serien, die aber auf jeden Fall auch eine Empfehlung wert sind: „Jessica Jones“, „The Expanse“, „Suits“, „Orphan Black“ und „Blacklist“ – alle auch so so gut!

Habt ihr welche davon geschaut? Und was sind eure Lieblingsserien auf Netflix?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 thoughts on “Die fünf besten Netflix-Serien

  1. Ich finde es toll, dass Du Deine Lieblingsserien mit uns teilst. Ich finde einige davon auch richtig toll.

    Neri von Lebenslaunen

    Posted on 15/01/2017 at 09:26
  2. Oh, ich liebe solche Posts <3 Ich wünschte, ich hätte im Moment mehr Zeit, um Serien zu schauen – hach! Irgendwie habe ich fünf verschiedene angefangen und schaue keine so wirklich weiter oder fertig, ups. :D

    Suits, Supernatural und Stranger Things liebe ich sowieso <3 Von Sense 8 habe ich jetzt schon so viel gehört, dass ich da demnächst (… irgendwann-demnächst :D) mal reinschauen werde! :)

    Im Moment schaue ich auf Netflix Jane the Virgin (das ist einfach eine tolle Serie zum Abschalten, die ich bisher nur teilweise im Fernsehen gesehen habe) und New Girl – zum zweiten Mal, um ehrlich zu sein. :D Bei Suits stecke ich in Staffel 3, und Supernatural müsste ich auch endlich mal weitergucken… achje. :D

    Posted on 15/01/2017 at 11:31
  3. Von den Serien kenne ich keine einzige xD Aber die Serien „Peaky Blinders“ hört sich richtig gut an. Da werde ich vielleicht mal reinschauen :P

    Posted on 15/01/2017 at 12:44
  4. Cooler Post! Ich bin schön länger auf der Suche nach einer Serie, die ich mal ganz schauen kann. Aber bisher hab ich noch keine gefunden. Naja, Mad Men habe ich ins Auge gefasst, die hatte ich für ein Seminar im Bachelorstudium mal angefangen und fand sie toll. Von deinen Vorstellungen habe ich noch gar nicht gehört, aber die erste hört sich gut an, vielleicht schaue ich da mal rein :) 1920er Jahre finde ich ja sehr spannend!

    Posted on 15/01/2017 at 14:21
  5. Es überrascht mich immer wieder, wenn andere genau den gleichen oder jedenfalls sehr ähnlichen Seriengeschmack hat!

    Tatsächlich liebe ich Supernatural auch, ich nenne sie meine Allzeit Lieblingsserie(die Eye of the Tiger Szene ist unersetzbar! ). Meine absoluten Favoriten sind die, in der Dean mit den Tieren sprechen kann – hab mich die ganzen 40 min lang weggeschmissen – und natürlich die 100. Episode, waren die Songs nicht unglaublich?

    Sense 8 ist aktuell meine liebste Serie, ich hab die erste Staffel kurz nach Veröffentlichung geschaut, das heißt ich hab gelitten bis endlich das Weihnachtssspecial (Beste Folge!) kam =D

    Stranger Things und Peaky Blinders stehen schon lange auf meiner Watchliste. Wird wohl Zeit, sie zu schauen, du machst richtig Lust drauf! ^^

    Sons of Anarchy dagegen hatte ich gar nicht auf dem Radar. Werde mir den Trailer noch anschauen und mich ein bissel mehr darüber informieren.

    Wenn du noch nicht Narcos kennst, aber eben auf die Serien stehst mit den Anti-Helden als Mittelpunkt dann schau’s dir an ;) Hab’s erst letztens fertig gesehen und bin seit der ersten Folge begeistert gewesen.

    Dankeschön für die tollen Tipps und Infos über die Serien, super interessant =)
    Liebe Grüße,
    Leyla

    Posted on 15/01/2017 at 18:53
  6. Ich liebe, liebe, liebe Stranger Things! Eine der besten Serien überhaupt! <3

    Posted on 15/01/2017 at 22:03
  7. Das stimmt, ich hab wirklich so eiiinige Ansprüche an 2017, was Bücher anbetrifft. :D Die „The Immortal Rules“-Trilogie steht bereits auf meiner Wunschliste und wird hoffentlich im Laufe des Jahres in Angriff genommen! (Obwohl ich die The Seven Realms-Reihe auch lesen möchte… von den ganzen Neuerscheinungen ganz zu schweigen. ARGH.)

    Ich seh’s schon kommen, ich bräuchte 700+ Tage, um all die Bücher zu lesen. :D

    (Und ganz viel Liebe für Crooked Kingdom, immer. <3)

    Posted on 15/01/2017 at 22:06
  8. ohh, ich liebe solche Posts! :) Hab auch Netflix, aber viel zu selten Zeit, wirklich mal zu gucken :(
    Sense8 hab ich auch geguckt und war begeistert. Ich glaube Staffel 2 kommt im April oder Mai..
    „Stranger Things“ will ich auch unbedingt mal noch anfangen zu gucken.
    Ansonsten mag ich „Orange is the new black“ noch recht gerne.

    Posted on 16/01/2017 at 00:38
  9. Liebe Mara!

    Ich muss gestehen, dass ich gar keine Serien schaue (und daher auch gar nicht bei Netflix bin), da ich ganz, ganz genau weiß: Das wäre nicht gut für meine Produktivitäts-Statistik. :D
    Und deine Vorstellung hier hat mich noch einmal bestätigt: Ich würde vermutlich tagelang vor dem Fernseher hocken – und das möchte ich tunlichst vermeiden. Daher lautet meine Strategie bisher: Den Verführungen aus dem Weg gehen – und hoffen, dass ich nichts Weltbewegendes verpasse. ;)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Posted on 16/01/2017 at 08:26
  10. Bisher kenne ich noch keine der Serien. Ich schaue gerade Jane the Virgin – ist zwar keine Netflix-Serie, aber es kommt auf Netflix ;)

    Viele liebe Grüße,
    Caro

    Posted on 16/01/2017 at 21:01
  11. Peaky Blinders, Sense8 und Stranger Things möchte ich auch noch schauen. Habe von vielen schön gehört das Sense8 richtig gut ist und Stranger Things sehr gruselig. Mal schauen, gerade bei so gehypden Serien bin ich erstmal skeptisch, ob die mich auch so mitreißen.

    Supernatural Fan bin ich ja auch seit der ersten Stunde. Die Szene die du verlinkt hast ist auch eine meiner Liebsten. Aber es gibt echt so viele, die ich toll finde, in Yellow Fever mochte ich auch den Mädchen Schrei von Dean, da habe ich mich ziemlich weggehaut. Gerade die Folgen, die richtig zum Lachen sind, sind für mich jedes Mal ein Highlight. In späteren Staffeln gab es auch eine, wo Dean zwar immer noch ein Mensch ist, aber die Eigenarten von Hunden durch einen Zauber übernimmt. Ich habe mich echt weggehaut, als er dann den Postboten anknurrt. Genial. Bei den Outtakes hab ich ja auch so viele Lieblinge. Die sind bei der Serie ziemlich genial, gerade die von der zweiten Staffel liebe ich. Da gibt es einen wo die Hose von Jared Padalecki reißt oder er partou ein Fenster nicht aufbekommt. Und in der Staffel bekommen sie glaube ich auch Wasser über die Köpfe geschüttet, als Racheaktion für einen Streich, den sie vorher der Crew gespielt hatten. Sehr amüsant alles.

    Ich kann auf Netflix ansonsten noch The Crown empfehlen ,das hat mir super gefallen, aber wird wohl vielen zu wenig Drama beinhalten. Daredevil ist auch sehr gut, aber auch nur für diejenigen die Kampfszenen mögen, ansonsten könnte das schwierig werden. Aber gerade die verstärkten Sinne des Hauptcharakters, der ja blind ist, werden immer sehr gut dargestellt. Ansonsten bin ich gerade noch begeistert von Designated Survivor. Ist etwas leichter als House of Cards, unterhält dafür aber richtig gut und ist sehr spannend.

    Posted on 17/01/2017 at 12:59
  12. Ich kann schon deinen einleitenden Absatz total nachvollziehen – seit ich einen Netflix-Account besitze, tue ich auch viel zu oft nichts anderes mehr. Es gibt einfach zu viel zum Ausprobieren und mindestens jeden Monat muss ich wieder eine neue Serie beginnen, wer soll da noch hinterher kommen? Pfannkuchen dazu klingen übrigens sehr gut. Da hast du mich ja jetzt auf eine Idee gebracht :D

    Bei „Stranger Things“ und „Sense8“ kann ich dir wirklich nur zustimmen. Geniale Serien, die mich vor allem mit ihren Figuren so begeistern konnten. Ich bin sehr froh, dass es da dieses Jahr noch weitergeht. Mit unserem geliebten Cluster ja immerhin schon im Mai!

    „Peaky Blinders“ ist so eine Serie, die mich erst interessiert hat und dann hab ich sie irgendwie aus den Augen verloren. Momentan erzählen aber wieder ganz viele davon, also werde ich mich da wohl auch mal heran wagen ;)

    Ich kann übrigens auch „The OA“ sehr empfehlen! Hat was mystisches, mysteriöses und ist manchmal ein bisschen zuuu esoterisch, aber die Geschichte fand ich toll!

    Posted on 19/01/2017 at 13:32
  13. Stranger Things möchte ich mir auch unbedingt noch ansehen. Aber auf meiner Liste stehen allgemein noch wirklich viele Serien. Davon bekommt man ja wirklich nie genug.

    Posted on 21/01/2017 at 20:01