Heimatliebe #1: Rietburg, Orensfelsen, St. Martin, Heidelberg

Heute startet eine neue kleine Reihe auf dem Blog! Ab sofort werde ich in unregelmäßigen Abständen über meine Heimat schreiben – das ist nämlich die Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz und für mich so ziemlich der schönste Ort überhaupt. Haufenweise Weinberge, der Pfälzer Wald direkt um die Ecke und die herzlichsten Menschen, die man nur treffen kann! Wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, werde ich in jedem Post ein paar sehenswerte Plätze, Wanderrouten oder Städte vorstellen und auch alles in ein Video packen, damit es dazu noch was zum Ansehen gibt. Heute starten wir mit der Rietburg, Weinfesten, dem Orensfelsen, St. Martin und einem kleinen Ausflug nach Heidelberg – los geht’s!

(Und schaut euch das Video am besten in mindestens 720p an – ansonsten verhaut YouTube die Qualität komplett.)


Rietburg:

Einer meiner liebsten Plätze überhaupt und definitiv den Aufstieg wert! Man startet unten an der Villa Ludwigshöhe, die König Ludwig I. von Bayern erbauen ließ, weil er Italien so sehr mochte und auch ein kleines Stückchen davon als Feriendomizil haben wollte. Kann man ihm nicht verdenken, oder? Folgt man dem Wanderweg an ein paar wirklich schönen Aussichtspunkten vorbei nach oben, landet man bei der Rietburg und der dazugehörigen Sesselbahn – oder bei dem, was davon noch übrig ist. Von dort hat man einen wirklich gigantischen Blick über die gesamte Rheinebene und kann bei schönem Wetter in weiter Ferne sogar den Odenwald erahnen!

Weinfeste

Solltet ihr einmal in der Pfalz sein, ist ein Weinfest definitiv Pflicht! Eigentlich ist im Sommer jedes Wochenende irgendwo eins und der Besuch lohnt sich wirklich – bestellt bei Weinschorle aber grundsätzlich immer einen richtigen Schoppen mit 0,5 Liter, sonst werdet ihr sofort als Tourist enttarnt. Mein Liebling? Weißherbstschorle. Da merkt man nämlich eigentlich gar nicht, dass man Alkohol trinkt, was jeden Abend garantiert gleich doppelt so lustig macht. Und das für mich beste Weinfest? Blütenfest in Rhodt an Pfingsten! Findet auf der Theresienstraße statt und hat mit dem Blick auf die Rietburg und den wunderschönen Häusern eine verdammt tolle Kulisse!

Heimatliebe #1: Rietburg, Orensfelsen, St. Martin, Heidelberg

Heidelberg:

Heidelberg gehört natürlich nicht mehr zur Südlichen Weinstraße, aber ist trotzdem jeden Besuch wert; bei gutem Verkehr und Tempo seid ihr in knapp 50 Minuten dort. Die Fußgängerzone und die vielen Seitenstraßen sind wirklich schön und bieten vor allem haufenweise Cafés und Restaurants, das freut das Herz eines jeden Foodbloggers! Falls ihr euch dann noch etwas sportlich betätigen wollt, lauft zur Festung hoch und genießt die Aussicht über die Stadt – erinnert mich immer so an Passau! Richtig gute Geheimtipps gibt es übrigens bei Vera, schaut mal vorbei!

Heimatliebe #1: Rietburg, Orensfelsen, St. Martin, Heidelberg

Orensfels:

Für mich einer der schönsten Wanderwege im Pfälzer Wald! Los geht es in Albersweiler; nach kurzer Zeit gabelt sich die Strecke und ihr könnt entweder einen längeren und breiten, oder einen kurzen und dafür etwas anspruchsvolleren Weg nach oben nehmen. Ich finde Letzteren einfach klasse – ist zwar teilweise wirklich steil, aber dafür so so schön! Ich meine, schaut euch nur mal die Stelle im Video an, wie toll ist das bitte? Aber egal, für was ihr euch entscheidet, zum Orensfelsen kommt ihr so oder so und habt einen fantastischen Blick über den Pfälzer Wald. Wenn kein Nebel ist, seht ihr auf den umliegenden Bergen sogar noch ein paar Burgen und Türme!

St. Martin:

Falls ihr einfach nur etwas durch die Gegend schlendern wollt, schaut auch unbedingt in St. Martin vorbei! Das Dörfchen ist zwar nicht wirklich groß, aber hat dafür ein paar wirklich süße Gässchen, Urlaubsflair, einige Weingüter zum Einkehren und vor allem veganes Cassis-Eis. Muss ich da noch mehr sagen?

Heimatliebe #1: Rietburg, Orensfelsen, St. Martin, Heidelberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 thoughts on “Heimatliebe #1: Rietburg, Orensfelsen, St. Martin, Heidelberg

  1. hachja, die Pfalz (und Heidelberg) sind einfach toll :) Ich wohn auch dort.
    Freu mich auf deine Posts! Das is schon ein schöner Anfang.

    Und ich liebe Persching – auch wenn ich damit oft relativ allein bin … vor allem Männer finden das immer ganz schrecklich hahaha :D

    Liebe Grüße
    Caro

    Posted on 23/06/2017 at 00:04
  2. Ich war jetzt auch das ein oder andere Mal in deiner Gegen unterwegs und kann nur sagen: sehr schön dort!
    Und generell ist es immer eine gute Idee mal wieder mit etwas offeneren Augen durch das Leben zu gehen und die Heimat wahrzunehmen. Zu oft zieht es einen in die Ferne. ;)

    Posted on 23/06/2017 at 11:23
  3. Heidelberg ♥ Mein Freund lebt dort und ich liebe es!

    Neri
    http://www.lebenslaunen.com
    http://www.lese-launen.blogspot.de

    Posted on 23/06/2017 at 19:55
  4. Auf die weiteren Teile der Reihe bin ich echt sehr gespannt. War in der Gegend nämlich noch nie, aber Deutschland hat auch so viele tolle Orte zu bieten, die ich noch erkunden möchte.

    Der Ausblick von der Rietburg ist ja der Wahnsinn und mit Sesselbahn wäre ich auch gerne gefahren <3. Weinfeste gibt es bei uns auch ganz viele, weil in Würzburg auch einige Weinberge sind. Hat mich bisher aber leider eher weniger gereizt, weil ich kein Weintrinker bin bzw. ja gesundheitlich generell keinen Alkohol vertrage.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ja Tris war bei mir auch so ein Nervfaktor, zumindest in den Büchern. Aber das diente halt dem Liebesdrama, von dem manche Autoren scheinbar glauben, dass ein Jugendbuch das unbedingt braucht.

    Teil 1 fand ich ja auch schrecklich, weil sie extrem vom Buch abgewichen sind, Teil 2 hat davon dann wiederum profitiert, aber den dritten Teil kannst du dir wirklich sparen. Den letzten Teil wird es wahrscheinlich sowieso nie geben. Da müssten sie dann schon die Hauptdarstellerin austauschen, womit ein Flopp vorprogrammiert wäre.

    Posted on 25/06/2017 at 18:37