Kategorie: Redebedarf

Redebedarf #1: Warum es mich aufregt, in Schubladen gesteckt zu werden

Heute mal ein etwas anderer Beitrag, der mir schon seit Langem am Herzen liegt und den ich schon gefühlte dreitausendmal neu geschrieben habe, weil ich mit dem Ergebnis nie so ganz zufrieden war. Verzeiht also, wenn auch diese Endfassung hier teilweise etwas arg durcheinander und emotional ist, aber das Thema regt mich einfach unglaublich auf. Worum es gehen soll? Schubladendenken. Immer wieder lese ich auf Blogs oder Instagram Kommentare, in denen eine Person nur über einen Aspekt ihrer Persönlichkeit definiert wird;

Read More »